Array-Funktionen

[ vorherige Seite ] [ Titelseite ] [ Inhalt ] [ Index ] [ nächste Seite ]


push


Mit Hilfe der Funktion push() kann ein zusätzliches Element an ein Array angehängt werden. Die Größe des Arrays erhöht sich damit um eins. Statt eines einzelnen skalaren Elements können auch mehrere Elemente gleichzeitig hinzugefügt werden.

#!/usr/local/bin/perl -w

use strict;

my @s = ( 1, 2, 3 );
print "@s\n";
push(@s, 4);
print "@s\n";
push(@s, 5, 6);
print "@s\n";
1 2 3
1 2 3 4
1 2 3 4 5 6

[Seitenanfang]


pop


Das Gegenstück zu push() ist die Funktion pop(). Durch sie wird das letzte Element eines Arrays entfernt (und als Funktionswert zurückgegeben).

#!/usr/local/bin/perl -w

use strict;

my @s = ( 1, 2, 3 );
print "@s\n";
my $x = pop(@s);
print "@s\n";
print "\$x = $x\n";
1 2 3
1 2
$x = 3

[Seitenanfang]


unshift


Analog zu push() erweitert unshift() ein Array um ein oder mehrere Elemente. Allerdings werden die neuen Elemente am Anfang (Index 0) eingefügt, so daß alle bisherigen Elemente entsprechend "nach hinten rutschen".

#!/usr/local/bin/perl -w

use strict;

my @s = ( 1, 2, 3 );
print "@s\n";
unshift(@s, 0);
print "@s\n";
1 2 3
0 1 2 3

[Seitenanfang]


shift


Das Gegenteil von unshift() ist shift(). Diese Funktion entfernt das erste Element eines Arrays und läßt alle restlichen Elemente um einen Indexwert "nach vorne rücken".

#!/usr/local/bin/perl -w

use strict;

my @s = ( 1, 2, 3 );
print "@s\n";
my $x = shift(@s);
print "@s\n";
print "\$x = $x\n";
1 2 3
2 3
$x = 1

[Seitenanfang]


[ vorherige Seite ] [ Titelseite ] [ Inhalt ] [ Index ] [ nächste Seite ]

Autor: Eike Grote Version: 2.06 (15.9.2013)